.

Erste Erfahrungen mit dem iPad 2

Homescreen meines iPads mit den am häufigsten verwendeten Apps
Seit 6 Wochen nutze ich nun täglich das iPad 2 (32 GB, 3G, Smart Cover) und möchte heute meine ersten Erfahrungen teilen.

Überall im Gebrauch
Vorab, ich bin begeistert - vor allem von den vielen Nutzungsmöglichkeiten wie Surfen, Musik und Radio hören, E-Mails verwalten, Chatten, News und Bücher lesen, Termine verwalten, Fernsehzeitung anschauen, Busverbindungen heraussuchen, Navigation in der Stadt als Fußgänger, Spielen, Onlinebanking, Haushaltsbuchführung, Musizieren, in Vorlesungen mitschreiben, Twittern, Tagesschau ansehen, Taschenrechner nutzen, Geocachen und testen von selbst entwickelten iOS Apps.

Mobilität
Das alles kann ich jederzeit - auch unterwegs - machen und das Meiste auch während ich durch die Straßen laufe. Ohne 3G kann ich Niemandem ein Media Tablet empfehlen, auch nicht mit W-Lan Hotspot vom Handy oder Huawei MiFi - der Comfort, das Gerät überall aufklappen zu können und sofort Internetzugang zu haben, ist einfach toll.

Meinen iPod Touch der zweiten Generation lasse ich mittlerweile zu Hause und nutze ihn nur noch zum Entwickeln von iOS Apps. Ich höre unterwegs nur noch über das iPad 2 Musik. Dabei trage ich es wie ein Buch in der Hand und sobald ich irgendwo warten muss, oder manchmal auch im Gehen, lese ich News oder andere interessante Artikel. Mein Notebook verwende ich fast nur noch zum Photoshoppen, Programmieren, Fernsehen oder Schreiben von längeren Blogartikeln oder Seminararbeiten. Mein Smartphone wird auch nur noch zum Telefonieren und selten noch für einen Blick auf den Kalender oder die E-Mails genutzt.

Häufig verwendete Apps
Am häufigsten verwende ich Safari um meine News zu lesen, Flipboard um Facebook und Twitter Nachrichten zu lesen, Instapaper um mir für später markierte Artikel durchzulesen und DB Navigator um Busverbindungen rauszuschen. Die Siedler spiele ich nur selten, wenn dann aber meist 3-4 Stunden am Stück - Suchtfaktor!

Apples Apps und andere Probleme
Die Apps von Apple finde ich zum Großteil (bis auf Karten, GarageBand, iMovie und iPhoto) ziemlich durchschnittlich. Pages kann nicht ordentlich mit meinen Office Mac Dokumenten umgehen (starke Tippverzögerung), aus Mail heraus kann man keine Anhänge versenden, die Usability von Kalender im Vergleich zur Google Calendar Website ist schlecht, Safari kann nur neun Tabs anzeigen und überschreibt beim Öffnen des zehnten Tabs irgendeinen anderen Tab - ohne Möglichkeit wieder zurückzukommen, der App Store und iTunes sind ziemlich lahm und iBooks als PDF Betrachter taugt auch nix für größere PDFs.

Was mich allerdings am meisten stört, ist, dass die Tastatur keine Cursortasten besitzt. Das macht das korrigieren von Tippfehlern erheblich aufwendiger. Über die Möglichkeit, dass man mit etwas Übung blind tippen kann, bin ich allerdings überrascht. Was mir auch noch fehlt sind Widgets auf dem Homescreen um zum Beispiel alle heutigen Kalendereinträge anzuzeigen.

Tags: erfahrungen, ipad2, apple


Kommentare

comments powered by Disqus