.

Sennheiser MM 400-X Testbericht

Sennheiser MM 400-X, Bildquelle: Sennheiser
Kategorie: Kopfhörer für unterwegs mit Mikrofon und Bluetooth
Positiv: sehr guter Klang, bequemer Tragekomfort auch bei längerem Hören, portabel
Negativ: hoher Preis, kurze Akkulaufzeit, geringe Reichweite, selten Verbindungsabbrüche / Bluetooth / Profilwechsel Probleme

Auf der langen Suche nach einem guten Kopfhörer für unterwegs ohne Kabel bin ich auf den Sennheiser MM 400-X gestoßen. Er ist ein Bluetooth Headset mit tollem Sound dank apt-X® Standard und lässt sich per Kabel an jeder 3,5 mm Stereobuchse als Kopfhörer oder per Bluetooth als Headset (Mikrofon und Kopfhörer) bzw. als reiner Kopfhörer (dank apt-X in CD-Qualität) verwenden. Der apt-X® Standard wird momentan nur von wenigen Geräten unterstützt, z.B. der HTC One Serie, vielen Apple Geräten (Mac Book Pro, iPod Touch, iPad, iPhone) oder von einigen Samsung Galaxy Tablets und dem Samsung Galaxy S3.

In Deutschland war das Gerät bis vor kurzem nur aus dem Apple Store für 199,95 Euro beziehbar, mittlerweile bieten es einige Anbieter auf für ca. 170 Euro an.

Ich habe das Headset jetzt eine Woche lange getestet und bin mit der Klangqualität und dem Tragekomfort äußerst zufrieden. Zwischen kabelgebunden und Bluetooth Betrieb (apt-X Modus) besteht übrigens kein höbarer Klangunterschied.

Wie bei vielen Bluetooth Geräten hakt es leider beim Pairing und dem Verbinden zum Gerät nach dem Pairing ab und zu. Aber nach ein wenig ausprobieren bekommt man eine Ahnung in welcher Reihenfolge man welche Geräte bzw. deren Bluetooth Funktion anschalten sollte, damit sie sich schnell finden. Ich habe es auf jeden Fall mit meinem iPad 2, HTC One S und Mac Book Pro verbinden können. Ein wenig unzuverlässig funktioniert der Wechsel zwischen dem Headset und apt-X® Modus. Wenn ich z.B. über iTunes auf dem Notebook Musik höre und ein Skype-Anruf kommt, ist es schon vorgekommen, dass der Profilwechsel nicht geklappt hat oder sich Skype ganz aufgehangen hat. Was bisher nie funktioniert hat, ist dass Skype nach dem Beenden des Telefonats wieder das apt-X® Profil aktiviert hat - also muss man regelmäßig die Systemsteuerung offen haben und zwischen den Profilen wechseln. Bei meinem HTC One S und iPad 2 gab es diese Probleme übrigens nicht, da klappte die Anrufannahme und der Profilwechseln hin wie zurück problemlos. Es scheint also abhängig vom verwendeten Betriebssystem und Programm zu sein wie gut der Übergang vom Musikhören zum Telefonieren klappt.

Weiter stört mich noch die geringe Reichweite, mit meinem Mac Book Pro (Mitte 200) ist mein Bewegungsradius gerade mal 3 Meter, wohingegen mit bis zu 10 Metern geworben wird. Auch die Wiedergabezeit, die mit 10 Stunden beworben wird, konnte ich noch nicht bestätigen. Ohne genau gemessen zu haben, kommt es mir eher wie 6-7 Stunden vor.

Zum Telefonieren ist die Qualität des Headsets gut, hier gibt es keine Besonderheiten. Die Funktionen der Sprachwahl oder Anrufannahme per Headset habe ich noch nicht getestet. Die Knöpfe zum Einstellen der Lautstärke und vor/zurückspulen sind jedoch sehr nützlich, auch wenn man sich etwas seltsam vorkommt in der Öffentlichkeit sich an die Ohrmuschel zu fassen um zum nächsten Titel zu gelangen.

Insgesamt kann ich den Kopfhörer zum Musikhören sehr empfehlen, die Verwendung als Headset am Mac ist noch etwas hakelig, evtl. bessert da Skype oder Apple noch nach - mit dem HTC One S klappt es ja immerhin auch problemlos.

Kurzes englisches Vorstellungsvideo von Crutchfield:  
Unboxing Video von blogpirat:

Tags: apt-X, Sennheiser, MM 400-X, Headset, Kopfhörer, Bluetooth, Testbericht, aptx


Kommentare

comments powered by Disqus